Visionsarbeit

Visionsarbeit

Das Seminar „Visionsarbeit“ ist ein Teilsegment des Desing Thinking Prozesses und kann aus dem generellen Design Thinking-Training herausgenommen werden, wenn es eine konkrete Visionsarbeit bei Ihnen in der Firma gibt. Insofern ist das Seminar eher als Workshop konzipiert, dass Sie nicht nur die Methodik erlernen, sondern am Ende des Workshops auch eine Vision als Team erarbeitet haben, die Sie für Ihre Firma oder Abteilung weiter im Nachgang vertiefen können

Ihr Nutzen

In unserem Seminar

  • Lernen Sie die Methodik Design Thinking kennen und verstehen und konkret die Vorgehensweise der Visionsarbeit.
  • Führen wir methodisch die Visionsarbeit mit Ihrem Team zusammen durch und erarbeiten neben der Theorievermittlung auch konkrete Arbeitsergebnisse, mit denen Sie auch nach dem Workshop weiterarbeiten können
  • Wird der Prozess durch uns neutral moderiert und erlaubt Ihnen, ein Bestandteil des Workshop-Teams zu sein und bei der Erarbeitung der Vision mitzugestalten.

Teilnehmerkreis

Dieser Workshop ist für Firmen und Teams gedacht, die sich konkret eine neue Vision erarbeiten wollen und dieses methodisch und moderiert aufbereitet haben möchten in Form eines Workshops.

 

Themenüberblick

Visionsarbeit – was ist das?

  • Die Theorie von Vision/Mission/Strategie
  • Der Visionsprozess
  • Visionsarbeit als ein Teil von Design Thinking

 

Workshop

  • Durchführung des Visionsprozesses an einem konkreten Thema unter Zuhilfenahme weiterer Design Thinking-Methoden
  • Erstellungsphase
  • Galleriephase
  • Entscheidungsphase

Methodik

Praxisorientierter Workshop inklusive Trainer-Input und Diskussionen, strukturiertem Prozess in Form von Fallbearbeitung und Erfahrungsaustausch, Gruppen- und Einzelarbeit mit Feedback, Transferhilfen für den Alltag

Dauer  

Der Workshop kann in einem Tag absolviert werden – sofern zusätzlich auch die Mission und die Strategie mit abgeleitet werden soll, empfiehlt es sich, diesen Workshop auf zwei Tage auszuweiten.

Ihr Trainer:

Carsten Meyer-Mumm studierte BWL mit Schwerpunkt Logistik nebenberuflich in Hamburg. Er hat 20 Jahre bei der Schenker AG gearbeitet und während dieser Zeit unterschiedliche Führungspositionen im Unternehmen – sowohl in Europäischer als auch globaler Verantwortung – bekleidet. Unter anderem war er für die Einführung eines neuen Transport-Management-Systems für die Region Europa zuständig. Seine Schwerpunkte sind Projekt- und Prozessmanagement, Logistik, Personalmanagement, Training und Business-Coaching. Er lehrt an der Northern Business School in Hamburg Supply Chain Management, Change Management und Projektmanagement und an der FOM Hamburg ebenfalls Transport-Logistik und Projektmanagement.

000

0 Kommentare

Antwort hinterlassen